Loading...
Erlebnispädagogik 2018-07-06T14:25:08+00:00

 Felsklettern & Erlebnispädagogik Ausbildung

“Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen,
die dem Leben seinen Wert geben.”
– Wilhelm von Humboldt –

Die klassische Erlebnispädagogik hat zwei Schwerpunkte. Die Förderung der sozialen Kompetenzen und das Erkennen der eigenen Grenzen. Beides dient der Entwicklung der Persönlichkeit. Besonders durch Teamtraining und Sport in der Natur wird dieses Ziel erreicht. Vor allem werden Teamübungen und Natursportarten angewendet.
Unsere Fortbildung entspricht nicht einem Studium der Erlebnispädagogik. Wir vermitteln alles kurz und knackig was wichtig ist. Lange Vorträge liegen uns nicht. Selber ausprobieren und von der Theorie nur das mitnehmen was in der Praxis hilfreich ist!  Das ist unser Weg.

Die Ausbildung ist kompakt. Durch die einmalige An- und Abreise verringern sich die Fahrtkosten. Zusätzlich wird das Klima geschont. Wir unterstützen die Bildung von Fahrgemeinschaften und holen Gäste gerne am nächstgelegenen Bahnhof ab.


Systemische Erlebnispädagogik

Förderung der sozialen Kompetenzen und Grenzerfahrungen sind wichtig aber nicht alles. Wir leben im Zusammenspiel mit unserer Umgebung. Der Mensch steht in Wechselbeziehung mit der natürlichen und sozialen Umgebung.  Im Sinne der Systemischen Erlebnispädagogik sehen wird den Menschen als Element des globalen Systems. Diese Sicht wird auch in der Wildnispädagogik vertreten. Ganz besonders dort richten wir den Blick auf die Lebensweise von Naturvölkern und übernehmen gesunde Lebensweisen von Ihnen. Diese Prinzipien fließen natürlich auch in unsere Erlebnispädagogik Ausbildung mit ein.


Ausbildung Erlebnispädagogik

Teamtrainer führen erlebnispädagogische Aktivitäten mit Gruppen, Unternehmen, sozialen Einrichtungen und Schulklassen durch.
Neben Übungen zur Stärkung der sozialen Fähigkeiten werden Teamübungen zur Förderung des Gemeinschaftsgefühles der Gruppe und zur besseren Kooperation der Teilnehmer durchgeführt. Im unternehmerischen Kontext liegt der Fokus des Teamtrainings auf der Optimierung des Arbeitsprozesses. Daneben schaffen Vertrauensübungen die Basis auf der die teamfördernden Maßnahmen aufbauen können. Dies beinhaltet Felsklettern, Teamübungen, Seilbrückenbau und Mobile Hochseilelemente. 


Ausbildung Felsklettern

Die Ausbildung richtet sich an Menschen die das Felsklettern aus privaten oder pädagogischen Gründen anwenden wollen. Es steht nicht die sportliche Leistung im Vordergrund. Auch nicht in der Ausbildung! Das Klettern ist Mittel zum Zweck. Leistungsdruck und Konkurrenz sind fehl am Platz. Der Spaß und die Freude an der Bewegung stehen im Vordergrund.
Demzufolge sind die Schwierigkeiten auch von jedem Teilnehmer zu bewältigen. Ganz nach dem persönlichen Bedürfnissen kann der Schwierigkeitsgrad gesteigert werden. Nach einer allgemeinen Einführung in die Sicherungstechnik werden wir uns mit der Klettertechnik im Besonderen befassen. Ebenso steht der sichere Aufbau von Kletterstellen auf dem Programm. Klettererfahrung ist keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung. Wir fangen ganz von vorne an.

Weiterhin findet nach der persönlichen Ausbildung täglich eine zweite Einheit mit der Umsetzung in der Erlebnispädagogik statt. Jeden Tag widmen wir uns 6h der fachsportlichen Ausbildung und darauf folgt eine 2h Einheit zu Themen der Erlebnispädagogik.

Der Kurs ist auch als Weiterbildung für Trainer mit Vorerfahrung geeignet.


Outside e.V. – Die Nomaden Schule

Unser Ausbildungskonzept orientiert sich an der Lebensweise von Naturvölkern. Wie die Jäger & Sammlerkulturen ziehen wo immer möglich, von Lager zu Lager. Unsere Aktionen sind auf ein Minimum an Materialeinsatz ausgelegt. Wir schaffen es dabei trotzdem ein sehr hohes Sicherheitsniveau zu wahren. Ganz nach dem Motto “Köpfchen über Masse” setzen wir die Ausrüstung geschickt ein. Unser Konzept schont so die natürlichen Ressourcen und ist gleichzeitig auch mit geringem finanziellen Aufwand durchführbar.Wir glauben die Natur ist immer noch der beste Lehrer. Reflexionen können in kurzer Zeit Lehrinhalte vermitteln, jedoch sind Sie meist nicht nachhaltig. Elementare Naturefahrung brauchen mehr Zeit sind oft jedoch so gewaltig, dass sie ein Lebenlang nachwirken. Aus diesem Grunde findet unsere Erlebnispädagoik Ausbildung in einer natürlicher Umgebung statt und wir lassen in unserer Nomaden Schule die Natur nach dem Lernmodell von Stephan Bacon ” The mountains speak for themselve” für sich sprechen.

Sicherheitsstandard Erlebnispädagogik

Wir legen einen hohen Wert auf Sicherheit. Unsere Ausbildungsstandards garantieren sichere Aktionen. Folglich sind auch die Standards von ERCA, DAV, DKV und dem Bundesverband Erlebnispädagogik für uns wichtig.


Ausbilder Erlebnispädagogik

Dirk Nüßer verfügt über mehr als 1 1/2 Jahrzehnte Erfahrung als Ausbilder. Aufgrund dieser großen Erfahrung werden die Standards erweitert und angepasst. Notwendige Inhalte beibehalten, überflüssige Standards ablegen, das führt zu einer praktischen Erlebnispädagogik Ausbildung.


Methodik

Outside arbeitet mit unterschiedlichen Medien. Ein Beispiel ist das folgende Video und unser Buch. Es zeigt den bei unserer Kletter Fortbildung am meisten benutzen Knoten: Lehrvideo FBB

Die Weiterbildung wird auch durch unser “Ausbildungs- und Sicherheitshandbuch. Praktische Handreichung für Trainer und Institutionen, von Dirk Nüßer” begleitet. Hierdurch können alle Inhalte nachgelesen und überarbeitet werden.


Sicherheitstechnische Ausbildung

Inhalte:

  • Toprope Felsklettern
  • Vorstieg Flelsklettern
  • Seilbrückenbau
  • SCS Klettern / Mobile Hochseilelemente
  • Abseilen
  • Teamübungen
  • Rettung von Teilnehmern
  • Kräfte auf Seilen, Durchhang und Zug auf Seilen
  • Sicherheit, Redundanz, bestehende Standards
  • weiterführende Literatur
  • Rechtslage

Fakten zur Felsklettern & Erlebnispädagogik Ausbildung

Dauer: 6 Tage +10 Praxistage bei einem Pädagogen der Wahl.

Teilnehmerzahl: 6-12 TN

Durchführungsort: Tessin Schweiz oder Vogesen Frankreich 

Unterkunft: im eigenen Zelt oder Ferienwohnung

Verpflegung: Selbstversorgung

Kosten: 800 €

Voraussetzung:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Erfahrung im Umgang mit Menschen.
  • Die sportliche Erfahrung sollte vor oder während der Erlebnispädagogik Weiterbildung erworben werden.
  • Ein Erste Hilfe Kurs ist nicht Voraussetzung zur Teilnahme. Er wird jedoch benötigt um mit Teilnehmern arbeiten zu dürfen.Wir empfehlen einen Outdoor Erste Hilfe Kurs bei der Outdoorschule Süd.
  • Die Rettungsschwimmer Ausbildung ist notwendig sobald sie mit Menschen Wasser-Aktionen durchführen.

Zeitrahmen: Die “Erlebnispädagogik Weiterbildung” kann kompakt oder nebenberuflich absolviert werden. Entsprechend der Bedürfnisse und zeitlichen Möglichkeiten dauert die Weiterbildung Erlebnispädagogik von 16 Tagen bis zu einem Jahr.

10 Praxistage ergänzen die Zusatzausbildung! (Bei Ausbildern nach eigener Wahl.)

Termine hier klicken

Kombipreis: 2100 € für die Outdoortrainer Weiterbildung
(beinhaltet die Wildnispädagogik, Erlebnispädagogik und Wildnisführer Fortbildung)


Ablauf Ausbildung

Nach der Teilnahme an den Seminaren erfolgt eine praktische 

und theoretische Prüfung.
Die Prüfung schließt direkt an das letzte Seminar der Ausbildungsreihe an. Daraufhin erfolgt die Erprobu

ng des Gelernten in der Praxis. Nach Absolvierung der 10 Praxistage werden die Dokumente eingereicht und das Zertifikat wird übergeben. Damit sind Sie in der Lage Veranstaltungen eigenständig durchführen zu können. 

Prüfungstag
Der Prüfungstag schließt direkt an das jeweils letzte Seminar der Ausbildungsreihe an. 

Die Seminare sind klar aufgeteilt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Gerne erklären wir in einem persönlichem Gespräch die Inhalte unserer Wildnispädagogik, Erlebnispädagogik und Outdoorguide Ausbildung.


Bildungsprämie

Unsere Erlebnispädagogik Ausbildung wird durch die Bildungsprämie mit 500 € gefördert. 


Wildnispädagogik Ausbildung

In der Pädagogik müssen Visionen oder höhere Ziele verfolgt werden. Der Pädagoge schaut in der Wildnispädagogik über dem Tellerrand hinaus und verfolgt gemeinsame Ziele. In der Wildnispädagogik wird besonders das Wissen der ältesten Kulturen aufgegriffen. Das ist besonders für den heutigen Menschen wichtig. Die Wildnispädagogik gibt Hilfe und Orientierung in unseren schwierigen Zeiten was sehr oft in der Erlebnispädagogik fehlt. Deshalb ist die Wildnispädagogik Ausbildung eine gute Ergänzung zur Erlebnispädagogik Ausbildung. In der Kanuguide Ausbildung geht es neben der Wildnispädagogik um Kanadierfahrten auf natürlichen Flüßen sowie die Grundlagen des Bogenschießens. Dieser Kurs kann zusätzlich gebucht werden und ist das zweite von drei Seminaren der Outdoortguide Ausbildung.


Bei Fragen rufen Sie gerne an (+49/761/21609113) oder schreiben eine Nachricht. Wir freuen uns auf Sie.