Das Ausbildungs- und Sicherheitshandbuch Erlebnispädagogik

Praktische Handreichung für Trainer und Institutionen

Ausbildungs- und Sicherheitshandbuch Erlebnispädagogik

Das Buch von Dirk Nüßer ist 2014 im ZIEL-Verlag erschienen.

Inhalt

Das Thema Sicherheit wird in der Erlebnispädagogik vielfach diskutiert. Viele Gemüter erhitzen sich daran, und jede Ausbildung und jeder Trainer hat seine eigenen Sicherheitsstandards und Methode. Meistens sind es sehr gute Inhalte. Es kommt jedoch immer wieder vor, dass die Durchführung von Aktionen fragwürdig, wenn nicht gefährlich sind. Das “Ausbildungs- und Sicherheitshandbuch Erlebnispädagogik” legt unsere grundlegenden Sicherheitsstandards offen. Es soll einen Beitrag zum Austausch unter den Einrichtungen und Unternehmen leisten und Trainern helfen, objektiv sichere Veranstaltungen durchzuführen.

Anwendung

Das “Ausbildungs- und Sicherheitshandbuch Erlebnispädagogik” ist das praktisches Nachschlagewerk in allen unseren Ausbildungen. Insbesondere natürlich in der Erlebnispädagogik-Ausbildung. Gleichzeitig kann es Institutionen eine nützliche Orientierungshilfe bei der Erstellung eigener Sicherheitshandbücher sein.

weiterlesen

Anwendung in der Erlebnispädagogik-Ausbildung

Im besonderen Masse bildet es den Rahmen der Erlebnispädagogik-Ausbildung bei Outside. Das “Ausbildungs- und Sicherheitshandbuch Erlebnispädagogik” dient zum einen als praktisches Nachschlagewerk für die Ausbildung neuer Erlebnispädagoginnen und Erlebnispädagogen. Hervorzuheben ist das jede Aktion einfach nachgelesen und wie mit einer Checkliste aufgebaut und durchgeführt werden. Zum anderen findet sich darin die Struktur der Ausbildung wieder. Jeder Interessierte kann nachlesen wie die Ausbildung bei Outside aufgebaut ist. Weiterhin ist hervorzuheben, dass die grundlegenden Massnahmen zur Bewältigung von Vor- und Unfällen erklärt werden. Somit weiß jeder Mitarbeiter wie er im Falle einer Krise vorzugehen hat.

Sicherheitshandbücher als Standard für Institutionen

Mit dem “Ausbildungs- und Sicherheitshandbuch Erlebnispädagogik” geben wir Institutionen, wenn sie es wünschen, Anregungen für die Erstellung eines eigenen Sicherheitshandbuches. Das Vorhandensein eines Sicherheitshandbuchs ist zudem “State of the Art” und wird unter anderem von Dachverbänden wie der “European Ropes Course Association (ERCA)” gefordert.

Leseprobe

Das “Ausbildungs- und Sicherheitshandbuch Erlebnispädagogik” ist im ZIEL-Verlag erschienen:

Blick ins Buch

Über den Autor, Dirk Nüßer