Grundlagen- und Wildnispädagogik-Seminar

Beschreibung

Im Grundlagen- und Wildnispädagogik-Seminar werden die Grundlagen der Ausbildungen (Erlebnis-/Wildnispädagogik, Wildnisführer, Outdoorguide/-führer) vermittelt. Es bildet den Grundstock für die Ausbildungssreihen

Facts

Dauer: 4 Tage

Teilnehmerzahl: 6-16 TN

Durchführungsort: Frankfurt, Freiburg i.Br. oder Vogesen Frankreich. Den genauen Ort entnehmen Sie bitte unserem Terminkalender.

Unterkunft: im eigenen Zelt

Sprache: deutsch

Verpflegung: Gruppenversorgung (gemeinschaftliches Kochen)

Kosten: 600 €, im Rahmen einer unserer Ausbildungen günstiger.

Inhalte

  • Grundlagen der Ausbildungen
  • Gruppendynamik / Gruppenprozess
  • Leitungsstile
  • Ausrüstung
  • Aufbau Tipi/ Gruppenzelt
  • Ernährung / Tourenverpflegung
  • Konservierung von Nahrungsmitteln
  • Wasserfilter
  • Gruppenstärkende Rituale
  • Coyote Teaching
  • Die Sprache der Vögel
  • 8 Schilde Modell – Leben im Rhythmus der Natur
  • Karte & Kompass (basic)
  • Wetterkunde
  • Risiko- und Notfallmanagement
  • Outdoor Erste Hilfe
  • praktisches Notfallverhalten
  • Waffenkunde ( für Wildnisführer & Outdoorguides)

Anmelden

In diesem Seminar werden die pädagogischen Grundlagen aller Ausbildungen vermittelt. Wir erklären den Gruppenprozess und wie wir professionell damit umgehen. Es werden die grundlegenden Führungsstile erläutert und Probleme in Gruppenkonstellationen behandelt.

Das zweite große Thema ist die Ausrüstungskunde. Welche Zelte, Schlafsäcke, Kochmöglichkeiten und Kleidung gibt es und welche sind die spezifischen Einsatgebiete. Dabei werden auf Vor- und Nachteile eingegangen. Die Teilnehmer sind angehalten Ihre eigene Ausrüstung und die Erfahrung damit vorzustellen.

Als nächstes Thema steht die Tourenverpflegung auf der Agenda. Welche Lebensmittel werden auf welchen Touren und Aktionen sinnvoller weise mitgenommen. In diesem Zusammenhang stellen wir auch Trockennahrung aus biologischen Lebensmittel her. Wir vermitteln die Methode die wir von den Little Salmon/Carmacks First Nation gelernt haben.

Es werden die grundlegenden Konzepte der Wildnisnisschulen die sich auf John Young und Tom Brown beziehen sowie die Lehren weiterer indigener Lehrer.

Es stehen in diesem Seminar noch weitere Themen an. Die Grundlagen der Orientierung mit Karte und Kompass, Wetterkunde, Verhalten in Notfallsituationen und die Basics der Outdoor Erste Hilfe (Ersetzt keinen Erste Hilfe Kurs).

Zum Schluss wird auch noch der Umgang mit Schusswaffen erklärt. In bestimmten Gebieten dürfen Gruppen nicht ohne Waffen aus der Zivilisation gehen. Damit unsere angehenden Guieds darauf vorbereitet sind erklären wir die Funktion von Schusswaffen und insbesondere die ( lebens)notwendigen Sicherheitsinstruktionen.

Dieses Seminar ist verpflichtend für die Teilnahme am Trekkingguide Seminar. Hier vermitteln wir alles notwendig damit dieses Seminar ein voller Erfolg und ein einmaliges Erlebnis wird.

 

Zurück

oder weiter zu:

Coyote Teaching und Naturmentoring

Das Coyote Teaching leitet sich von dem Ausbildungssystem von verschiedenen Naturvölkern ab. Lernen ohne Zwang, sondern durch die eigene Neugierde. Der Lehrer lebt vor und die Schüler schauen es sich ab bzw. probieren selber Dinge aus. Mit der Kunst des Fragens führt der Mentor an die interessanten Themen heran. Ein weiteres wichtiges Thema in diesem Seminar ist das Konzept der 8 Schilde. Dieses leitet sich vom Lauf der Sonne ab. Jedem Stand der Sonne wird eine Qualität zugeschrieben. Bestimmte tätigen können deshalb leichter als zu anderen Zeiten durchgeführt werden.

Das Fazit ist: Folge deinem natürlichen Rhythmus!

Durch den Kontakt mit indigenen Völkern haben wir viel dazugelernt. Aus diesem Grunde weichen wir von den Inhalte des Coyote Teachings nach Jon Youngs in einigen Punkten ab. . Naturerfahrungsübungen führen spielerisch und leicht zu einer Naturverbindung.