Gewalt an Schulen ist wieder in den Schlagzeilen. Sie hat sich verändert und gesteigert die Ursachen sind gleich geblieben. Es geht um Macht, Rollenpositionen, Vertretung eigener Interessen und auch um Schutz. Lehrer sind zeitlich und manchmal auch fachlich überfordert, Schulsozialarbeit reicht nicht aus. Mit speziellen Klassenfahrten und Aktionstagen springen Erlebnispädagogen in die Lücke und bieten Unterstützung an. Dabei lernen Teilnehmer Grenzen zu akzeptieren und Stärken zu nutzen. In unserer Arbeit konfrontieren wir Teilnehmer mit ihrem Verhalten, zeigen klar den Gewalttätern die Grenzen auf und bieten Hilfemöglichkeiten den Opfern an.