Wildnispädagogik Ausbildung

Wildnispädagogik stärkt die Verbindung Mensch und Natur. Die Wildnispädagogen sind das Bindeglied zwischen Mensch und Natur und bedienen sich verschiedenster Wildnispädagogik Methoden die diese Verbindung stärken. Die Wildnispädagogik hat weiterhin, die Förderung der Achtsamkeit und dem Verständnis das ökologischen Systemen eine ungeahnte Komplexität innewohnt in dem der Mensch integriert ist, zum Ziel. Die Erde wird aus Sicht von Naturvölkern weltweit als ein Organismus gesehen  von dem der Mensch ein Teil ist. Dieses Ergebnis​ greift die Wildnispädagogik auf und macht es zum Lerninhalt.

Die Wildnispädagogik Ausbildung orientiert sich an dem Coyote Teaching von Jon Young. Neben der Sensibilisierung durch Sitzplatzarbeit, Tagebuch schreiben und Skizzierungen gehören Wildnisskills, Selbstfindungs- und Selbstwahrnehmungsaktivitäten, gemeinschaftsfördernde Aktivitäten und Lebensprinzipien von Naturvölkern zu den Inhalten. Bogenschießen, Hüttenbau, Orientierung, Pflanzen- und Tierkunde und Feuermethoden sind wesentliche wildnispädagogische  Skills die beherrscht und vermittelt werden sollten. Das Lernen erfolgt in der Wildnispädagogik mehr durch Vorleben oder Fragenstellen als durch vortragen und lässt somit viel Raum für eigene Entwicklung.

Die Ausbildung ist sehr durch Dirk Nüßer geprägt. Sie profitiert von seinen Wildnistouren auf die er sich seit Jahrzehnten begibt und seinen Erfahrungen mit verschiedensten indigenen Lehrern.

 

Seminarinhalte der Wildnispädagogik Ausbildung:

Coyote Teaching Wildnispädagogik Ausbildung   schafft die Grundlagen der Wildnispädagogik. Naturerfahrungsübungen, Baum- und Pflanzenkunde, Sitzplatzarbeit und die Sichtweise der Wildnispädagogik John Youngs.

Wildniswissen / Bushcraft „Das andere Survival“  Wildnispädagogik Ausbildung  vermittelt praktische Fertigkeiten und Survivaltechniken der Wildnispädagogik. Hüttenbau, Sitzplatzarbeit, Feuermethoden sind nur einige Skills.

„Unsere Verwandten“ Wildnispädagogik Ausbildung vertieft die Verbindung zu unseren tierischen Verwandten, beschäftigt sich mit der Sprache der Tiere und thematisiert auch die moralischen Aspekte des Tötens von Lebewesen. Bogenschießen und Orientierung sind weitere Bestandteile.

Prüfungsseminar schließt an das Wildnispädagogik Seminar “ Unsere Verwandten“ an.

Aufgrund der klar abgegrenzten Seminarinhalte ist ein Einstieg jederzeit möglich.

 

Durchführungsort: Taintrux Vogesen Frankreich / Dreiländereck Freiburg.

Kosten: 1000 € bei Buchung und Bezahlung der kompletten Erlebnis- und Wildnispädagogik Ausbildung zzgl. Verpflegung und Reisekosten.

Dauer: 10 Tage plus 10 Praxistage

Verpflegung: Es wird gemeinschaftlich biologisch gekocht und auf Besonderheiten wird Rücksicht genommen.

Termine 


 

Die Ausbildung wird durch unser „Ausbildungs- und Sicherheitshandbuch. Praktische Handreichung für Trainer und Institutionen von Dirk Nüßer“ begleitet.

GR_AusbildungsSicherheitsHB_4c


logo_bildungspraemie

Bildungsprämie Erlebnispädagogik

Unsere Ausbildung wird durch die Bildungsprämie bezuschusst. Mit diesem Bildungsgutschein kann die Hälfte der anfallenden Kursgebühren bis maximal 500 € gefördert werden.